Das Leben mit Allergien

Eigentlich sollte man sich auf den Frühling freuen. Wenn die Blumen zu blühen beginnen und sich die Sonne häufiger zeigt, wenn man die Winterjacke allmählich im Schrank verschwinden lassen kann und wenn die Heizung zurückgedreht werden kann. Dann sind auch die Frühlingsgefühle nicht mehr weit. Das Haus verlassen und einmal tief durchatmen. Leckere Frühlingsluft. Doch wer unter eine Pollenallergie leidet, der wird den Frühling nur schwerlich genießen können. Nein, er wird regelrecht zur Plage. Frühling bedeutet für Menschen mit Allergien, dass sie zu Hause bleiben müssen, das Taschentuch stets griffbereit und so manches Medikament in der Tasche, dass das Leben wieder erträglich machen soll und vielleicht doch nicht immer so wirkt, wie es denn sein soll.

Allergien sind ein Signal, dass das Immunsystem aus dem Gleichgewicht geraten ist. Der Körper verträgt nicht mehr, was ihm eigentlich guttun sollte. Genauso ist das bei Lebensmittel-Allergien. Wir brauchen unsere Vielfalt an Nahrungsmitteln, doch wer unter entsprechenden Allergien leidet, bekommt Probleme, wenn genau jene vielfältigen Nahrungsmittel konsumiert werden. Und je mehr man seine Nahrungsvielfalt einschränkt, desto weniger wird das Immunsystem trainiert. Und dann wachsen auch die Chancen, dass die Allergie noch stärker wird. Allergien können auch als eine komplexe Mischung aus emotionalem Fehlverhalten, Glaubensmustern und chemischen Dysbalancen verstanden werden. Manche Allergien sind singulär geprägt, richten sich also nur auf ein Problem aus, andere zeigen multiplen Charakter und werden zum regelrechten „Allergiekomplex“. Therapeutische Hilfe bei der Allergie wird bei Balance Konzept in Wiesbaden angeboten. Hier kommen Therapien, wie etwa die Fußreflexzonen-Therapie zum Einsatz. Das Ziel einer jeden Allergie-Therapie ist es, den Körper und vor allem das Immunsystem wieder in eine Balance zurück zu führen. Das geschieht durch ein „Umlernen“ des Immunsystems. Auch ein Unstressing von Umweltfaktoren kann dabei eine wichtige Rolle spielen.

Klimaanlagen weisen Defekt meist unvorhergesehen auf

Sobald eine Klimaanlage ausfällt, ist das Lamento groß. Dieser Fall tritt für die betroffenen Personen meist ohne Ankündigung auf. Wenn es sogar lautet: Mobiles Klimagerät kaputt, dann ist die Not meist sehr groß. Dennoch können sich alle beruhigen, da der eingetretene Fall selten sehr ernste Folgen haben wird. Sorgen entstehen, wenn der Kühlraum für gelagerte Lebensmittel bedroht ist, in einem Hotel die Klimaanlage nur teilweise betrieben werden kann. Restaurants, Geschäfte und Büros werden ebenso schwer getroffen sein.

Anhand dieser Beispiele wird deutlich, dass Klimageräte sehr häufig anzutreffen sind. Ebenso häufig ist eine Fehlerquelle, wenn das Klimagerät kaputt zu sein scheint. Bemerkt wird, dass die Kühlleitung plötzlich ausfällt. Dabei handelt es sich meist um eine Erscheinung, die schleichend aufgetreten ist, also nur den Endpunkt darstellt. In sehr vielen Fällen ist Kühlflüssigkeit ausgetreten. Dieser Vorgang geschieht langsam, da meist ein kleines Leck entstanden ist. Die Leistung der Anlage verschwindet sehr langsam und über einen langen Zeitraum.

Eine Reparatur ist dann nicht immer sehr aufwendig, da oft nur einige Teile auszutauschen sind. Oft kann der Schaden am Ort behoben werden. Muss eine schwerere Reparatur angesetzt werden, werden Ersatzanlagen gestellt werden können. Also ist der Schaden technisch weniger ein Problem. Allerdings wird erst dann die Sinnhaftigkeit von regelmäßigen Wartungen erkannt.

Umzüge in Werder und der Umgebung

Die Basis der Umzugsunternehmens Kleinow liegt in Berlin. Von hier aus werden Umzüge besonders nach Brandenburg und dort speziell nach Werder organisiert. Das Team besteht aus erstaunlich vielen Fachkräften, kann daher auch tätig werden, wenn es gilt, weitere Stecken zu bewältigen. Da es sich hier um ein Familienunternehmen handelt, sind die Hierarchien kurz und wenig. Für Kunden ist dies von Vorteil, da der Service qualitativ hoch gehalten werden kann. Dieser Service beginnt mit der Besichtigung der alten Wohnstätte, um genau zu erfassen, welche Arbeiten durchzuführen sind, und wie viele Teile zu transportieren sind. Kunden, die bereits wissen, welches Volumen sie im LKW bei ihrem Umzug benötigen, können die Preisberechnung diesbezüglich schon vorher und online selbst erledigen. Was transportiert werden soll, spielt hierbei kaum eine Rolle, da das Unternehmen ausreichend hoch versichert ist. Zusätzlich müssen Kosten berechnet werden, wenn weitere Leistungen gebucht werden sollen. Hier ist der Einpackdienst nur auszugsweise aufgeführt. Je früher geplant wird, umso günstiger wird der Umzug.

Frotteewaren werden immer gebraucht

 

Nicht nur im privaten Haushalt werden Handtücher und Duschtücher gebraucht. In Hotel- und Gaststätten-Betrieben kommt man ohne diese Textilien gar nicht aus. Der Einzelhandel ist in der Regel mit Frotteewaren gut bestückt. Es gibt wohl kaum eine Textile im privaten Haushalt, in Hotels und Gaststätten, die stärker abgenutzt wird.

Bei Shirtfriends finden Sie Handtücher, Dusch- und Badetücher sowie Gästehandtücher in vielen verschiedenen Ausführungen. Hervorheben möchten wir das Badetuch der Marke BearDream, das durch seine hochwertige Qualität überzeugt. Nicht nur im Wellness-Bereich werden diese Badetücher verwendet, auch in privaten Haushalten sind sie unentbehrlich. Interessant ist die Bordüre, die nicht nur dem Badetuch ein luxuriöses Flair verleiht, sondern auch für die Werbung des Unternehmens.

Shirtfriends bietet neben dem Verkauf von hochwertigen Textilien auch das Aufwerten der im Onlineshop georderten Produkte durch bedrucken und besticken an. Aufgrund der Materialstruktur von Frottier ist es nicht möglich, Handtücher, Bade-, Dusch- und Gästehandtücher zu bedrucken. Besser geeignet ist hier eine Stickerei, die gleichzeitig dem Artikel einen exklusiven Hauch verleiht.

Ob Gastronomie-Betrieb oder Einzelhandel – Werbung auf Frotteewaren wird immer gesehen. Die Menschen benutzen beispielsweise Handtücher mehrmals täglich, das Dusch- oder Badetuch mindestens einmal am Tag. Auch werden Duschtücher gerne mit ins Freibad genommen und als „Decke“ genutzt. Damit wird Ihre Werbung verbreitet, denn ein Badetuch und die darauf liegende Person bleiben nur selten im Freibad allein.

Ein Wort zu Hotel- und Gaststätten-Betriebe. Sie wissen, wie sehr sich Gäste um Souvenirs bemühen. Meist packen sie die Hand- und Dusch-/Badetücher ein und nehmen diese mit nach Hause. Auch hier ist Ihre Werbung erfolgreich.

Zarenga: Onlinemarketing Experten

Ein Experte auf dem Gebiet Online- und Direktmarketing ist Sven Nobereit. Seine erste Agentur gründete er vor mehr als 13 Jahren; heute ist er Geschäftsführer der Online Marketing Agentur Zarenga. Spezialisiert hat sich Sven Nobereit auf den Bereich E-Mail-Marketing; einen Bereich, der immer mehr Zulauf findet. Aufgrund seiner umfangreichen Kenntnisse in den Bereichen Direkt- und E-Mail-Marketing nennen Kenner der Branche den Diplom Betriebswirt auch „Business Angel“.

Sein Wissen bringt Sven Nobereit in die Media Agentur Zarenga ein. Beteiligt ist er am gesamten Leistungsspektrum, auch wenn er, wie oben erwähnt, ein Spezialgebiet ausgewählt hat. Sven Nobereit und sein Team behandeln jede Werbemaßnahme ihres Kunden als werben sie für ihre eigene Media Agentur. Der Vorteil dieser Vorgehensweise ist, dass jeder Kunde seine individuell gestaltete Marketingkampagne starten kann, die auf sein Unternehmen und der ausgewählten Zielgruppe optimiert ist. Eine Optimierung, die den Erfolg gewährleistet.

Sven Nobereit weiß aus seiner Tätigkeit, Werbung muss den Empfänger direkt und persönlich ansprechen. Eine allgemein gehaltene Werbung, die sich an „sehr geehrte Damen und Herren“ richtet, läuft in der Regel ins Leere. Erfolg hat nur die Werbemaßnahmen, von der sich die Zielperson persönlich angesprochen fühlt. Im Gegensatz zum Kunden können Sven Nobereit und die Mitarbeiter seiner Agentur auf den eigenen Interessenpool sowie auf die ihrer Geschäftspartner zurückgreifen, um die Zielgruppe so umfangreich als möglich zu gestalten. Die Auswertung der Kampagne erfolgt zeitnah. Sven Nobereit und sein Team analysieren den Erfolg der Marketingmaßnahme und besprechen mit dem Kunden den weiteren Verlauf. Das Abschluss-Reporting erhalten die Kunden nach nur wenigen Tagen. Mehr Infos finden Sie unter zarenga.com.

Gibt es bei Kündigung eine Abfindung?

 

Arbeitgeber versüßen ihren Mitarbeitern oft die betrieblich bedingte Kündigung mit einer Abfindung. Nach dem deutschen Recht muss der Arbeitgeber den Arbeitnehmer nicht abfinden, auch wenn die Kündigung aus betrieblichen Gründen erfolgt. Ausnahme ist das Kündigungsschutzgesetz, jedoch auch nur dann, wenn der Mitarbeiter nach § 51 a KSchG auf eine Kündigungsschutzklage verzichtet. In solchen Fällen kann er eine Abfindung erhalten; eine Verpflichtung des Arbeitgebers ergibt sich jedoch nur, wenn das Arbeitsgericht dem Arbeitnehmer eine Abfindung zuspricht.

Dennoch sind viele Arbeitnehmer der Überzeugung, dass sie bei einer Kündigung durch den Arbeitgeber mit einer Geldsumme abgefunden werden. Diese Auffassung resultiert aus verschiedenen Kündigungsschutzprozessen vor den zuständigen Arbeitsgerichten. Die Arbeitsgerichte erreichten einen Vergleich, in dem der Arbeitnehmer eine Abfindung erhält. Bei betrieblichen Veränderungen, wenn beispielsweise Arbeitsplätze durch Umstrukturierung oder Verkauf des Betriebs wegfallen, bieten Arbeitgeber in der Regel Aufhebungsverträge an. Um diese dem Arbeitnehmer „schmackhaft“ zu machen, enthalten die Verträge eine Abfindung. Meist verwenden Arbeitgeber die Formel: 50 Prozent des Bruttogehaltes pro Jahr der Betriebszugehörigkeit. Diese Formel ist nicht maßgebend, sondern die, welche der Arbeitgeber anwendet.

Fragen zu betrieblichen Kündigungen, Abfindungen und dem Kündigungsschutz beantwortet Fachanwalt Roland Sudmann. Er ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und kennt sich in der Materie hervorragend aus. Roland Sudmann vertritt Arbeitnehmer der freien Wirtschaft und des öffentlichen Dienstes sowie kleine und mittelständische Unternehmen im Bereich Arbeitsrecht. Für Unternehmen fungiert er in der Mannheimer Kanzlei Philipp, Sudmann und Schendel wie eine externe Abteilung. Arbeitnehmer vertritt Fachanwalt Sudmann nicht nur in Mannheim, sondern bundesweit vor Arbeitgebern und Arbeitsgerichten.

Ein interessantes Einsteigermodell

 

Was im Onlinegeschäft zum Alltag gehört, setzt sich bei lokalen Ladengeschäften langsam durch – die Kartenzahlung. Waren Ladenbesitzer der Meinung, die Kosten für Terminal und Transaktionen seien hoch, konnte sich diese Ansicht nicht bestätigen. CashforLess bietet Terminals zu günstigen Mietpauschalen, ohne Laufzeitbindung und preiswerten Transaktionen an. Heute ist es für jeden Ladenbesitzer möglich Kartenzahlung zu akzeptieren.

Das Basicmobil-Modell Ingenico iWL250 GPRS ist ein Gerät, das sich gut für als Einsteigermodell eignet. Das liegt nicht nur an der günstigen Monatspauschale, die neben der Miete auch den Netzservice und die Depotwartung enthält. Im Preis sind immer der Full Service sowie die Vorab-Depotwartung enthalten. Vielmehr liegt es daran, dass dieses Einsteigermodell trotz der verbraucherfreundlichen Konditionen über die modernste Hardware verfügt. Wo gibt es das Ingenico iWL250 GPRS zu diesen ausgezeichneten Konditionen? Natürlich im Onlineshop von CashforLess. Das Terminal verfügt über einen Kontaktlos-Leser (NFC) sowie über ein hochauflösendes Farbdisplay. Alle im Sortiment von CashforLess enthaltenen Geräte sind technisch auf den aktuellen Stand.

Bei CashforLess erwartet Sie keine lange vertragliche Bindung, sondern eine moderate im Vertrag festgehaltene Kündigungsfrist. Für Sie bedeutet dies, Sie haben jederzeit die Möglichkeit aus dem Vertrag auszusteigen, um sich ein Terminal zuzulegen, das zum Zeitpunkt des Ausstiegs auf den neuesten Stand ist. Das Team von CashforLess weiß, die Technik schreitet kontinuierlich voran und binnen kurzer Zeit ist die moderne Hardware von heute bereits morgen veraltet. Bei CashforLess brauchen Sie sich keine Gedanken darüber machen, denn Sie haben jederzeit die Möglichkeit auf ein anderes Terminal umzusteigen. Das garantiert die moderate Kündigungsfrist des Vertrags, der keine langen Laufzeiten beinhaltet.

Parfum und Kosmetik im Wandel der Zeiten

In der heutigen Zeit legen die Menschen sehr hohen Wert auf ein gutes Erscheinungsbild. Dazu gehört, dass man gut gekleidet und gepflegt ist. Eine gute Körperpflege erhöht nicht nur die Chancen, einen guten Arbeitsplatz, sondern auch einen neuen Partner zu finden. Dass sich heute nahezu Jeder Parfum, Deodorant, Duschgel, Creme und andere Kosmetik leisten kann, verdanken wir der Industrialisierung, durch die Produkte in Massen gefertigt und günstig vertrieben werden konnten. Davor waren Kosmetikartikel den reichen Königen und dem Adel vorbehalten. Vor etwa 5000 Jahren wurde Parfum erstmals im ägyptischen Luxor hergestellt verwendet.

Erst 4300 Jahre später wurde es erstmals in Frankreich produziert, doch konnten es sich ausschließlich Reiche leisten, die das Parfum in Massen auftrugen, um damit ihren Luxus zur Schau zu stellen. Erst seit der Industrialisierung und später durch die Möglichkeit der synthetischen Herstellung von Duftstoffen wurde es möglich, Parfums und andere Produkte zur Körper- und Gesichtspflege für die Massen herzustellen. Durch das Internet, das Mitte der Neunziger Jahre Einzug in immer mehr Haushalte hielt, wurde neue Vertriebswege erschlossen, weshalb es heute nicht nur in Drogerien, Supermärkten und Parfümerien möglichst ist Parfum zu kaufen, sondern auch in Onlineshops. Man muss im Gegensatz zur Renaissance also kein König mehr sein, um gut riechen zu können. Doch was ist eigentlich mit den Düften, die wir nicht bewusst wahrnehmen können? Geht das denn? Gibt es das denn? Ja, natürlich. Wir Menschen senden permanent unterschwellige Botenstoffe aus, über die wir als Sender und auch als Empfänger nicht wirklich nachdenken. Die aber eine nicht unerhebliche Wirkung entfalten können. Pheromone etwa sind solche Botenstoffe und im Parfum von Echtness sind solche beigemischt. Welche Wirkung Pheromone erzielen können? Probieren Sie es einfach selber aus.

Las Cañadas

 

Las Cañadas del Teide ist ein Nationalpark auf Teneriffa, welcher bereits im Jahr 1954 als solchen anerkannt wurde. Das Gebiet rund um den Vulkan wurde 2007 von der UNESCO zusätzlich zum Weltnaturerbe erklärt.

Die besondere Landschaftsform spricht vor allem Naturliebhaber und Wanderer an. Egal zu welcher Jahreszeit man den Las Cañadas del Teide besucht, er ist immer einen Besuch wert.

Bereits vor rund 15 Millionen Jahren wurde der Grundstein für das heutige Areal durch die Natur gelegt. Damals bildete ein riesiger Vulkan das Zentrum der Insel. Der Durchmesser betrug etwa 15 Km. Der Umfang des Vulkans wird von Experten auf ca. 75 Km geschätzt. Durch seine Eruptionen wurde das heutige Teneriffa geformt. Irgendwann konnte dieser feuerspuckende Berg seinen Kräften selber nicht mehr standhalten und zerstörte sich letztendlich selber indem er aufgrund großer unterirdischer Hohlräume an Stabilität verlor und in sich zusammen krachte. Von dem riesigen Vulkan sind heute noch mehrere hundert Meter hohe Steilwände vorhanden. Diese befinden sich im Süden der Insel in der sog. Caldera.

Auch wenn es den einstigen Riesenvulkan nicht mehr gab, gab die Erde noch keine Ruhe. Die Lava strömte weiter aus dem Erdinneren hervor und formte u.a. den 3.134 Meter hohen Pico Viejo und den Pico del Teide. Der Vulkan Pico de Teide ist mit 3,718 Metern der höchste Berg Spaniens. Es ist möglich den Berg zu besteigen oder man nutzt die errichtete Seilbahn. Die Teleferico del Teide bringt die Besucher bis 160 Meter unter den Gipfel hinauf.

Bereits von hier kann man sich vom Ausblick auf den gesamten Nationalpark überwältigen lassen. Erkaltete Lavaflüsse und skurril geformte Gesteinsformationen prägen die Aussicht.  Besonders sticht eine Felsformation heraus, die wie ein Stöckelschuh geformt ist. Daher trägt diese etwa 5 Meter hohe Formation den klangvollen Namen Zapatilla de la Reina (Schuh der Königin).

Die Gesteine weisen eine unglaubliche Farbenpracht auf. Durch die Einlagerung verschiedener Mineralien schimmern sie teilweise schwarz, rotbraun oder auch Türkis.

 

Neben Gesteinen bietet der Nationalpark auch eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt.

Wanderungen im Nationalpark können sowohl mit einem Scout als auch auf eigene Faust vorgenommen werden. Nur die Besteigung des Gipfels des Pico de Teide ist ausschließlich mit einer behördlichen Genehmigung möglich. Diese ist in der Inselhauptstadt Santa Cruz erhältlich. Täglich wird es nur einer bestimmten Personenanzahl gestattet, den Gipfel zu erklimmen.

Der Nationalpark ist verkehrstechnisch gut erschlossen. Sowohl mit dem Mietwagen ist dieser gut zu erreichen als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

 

Neue Zähne können ein Vermögen kosten, außer …

die Behandlung findet in Ungarn statt. Eine Klinik von Dentisten in Budapest hat sich speziell ein Angebot für Patienten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgedacht. Dort ist die Zahnbehandlung mit Zahnersatzleistungen meist extrem teuer. Immer häufiger können Patienten die Rechnungen kaum bezahlen. Nicht so in Ungarn. Diese Zahnklinik in Ungarn bietet Preise für gleichwertige Behandlungen mit einem Kostenunterschied von bis zu 70%. Zusätzlich wird ein Reisepaket angeboten. Für den Flug plus Übernachtung in einem 4-Sterne-Hotel werden lediglich 249 Euro veranschlagt. Die Abrechnung wird außerdem für die jeweilige Krankenkasse perfekt ausgestellt und kann zuhause verrechnet werden. Zum Profil der Klinik zählen Arbeiten wie Implantate aus Titan, modernste Prothesen, perfekter Sitz der Prothesen, Brücken, Kronen, Lasertechnik, Röntgenaufnahmen und auch Zahnschmuck sowie die modernste Zahnaufhellung. Informationen können online und telefonisch geliefert werden. Schnell kann ein Termin genannt werden, der mit den Patienten stets genau abgeglichen wird. Schöne Zähne sind nun nicht mehr unerschwinglich.