River Rafting in der Schweiz

River Rafting in der Schweiz

Wildwasser-Rafting ist einfach ein Superabenteuer. Es bietet jede Menge Action, Spaß und Nervenkitzel, aber auch frische Luft, unberührte Natur und tolle Landschaften. Beim River Rafting lassen sich Stress und Hektik des Alltags vergessen, man spürt Freiheit und Kameradschaft und fühlt sich pudelwohl im Kreis von Gleichgesinnten.

River Rafting lässt sich überall betreiben, wo es geeignete Flüsse gibt und die Schweiz hat davon reichlich. Ob auf dem Vorderrhein, dem Inn, der Rhone, Aare, Saane, Arve und Landquart, um nur einige zu nennen, gibt es wunderschöne Rafting Strecken jedes Schwierigkeitsgrades. Enge Schluchten und Canons, wilde Wasserfälle, Stromschnellen aber auch gemütliche Flussabschnitte mit Picknickplätzen und Badestellen sorgen für Abwechslung und Erholung für die ganze Familie.

Eine der beliebtesten River Rafting Strecken der Alpen ist der Rheinabschnitt zwischen Ilanz und Reichenau. Auf etwa 20 Kilometern gibt es hier eine sehr schöne Kombination von Wildwasser, Stromschnellen und ruhigeren Fluss-Abschnitten. Die vergnügliche Fahrt geht durch viele Canons, vorbei an steilen Felsen, senkrechten Klippen und Geröllhalden. Auch die junge Rhone ist ein traumhafter Rafting-Fluss. Sie ist sehr wasserreich und gerade während der sommerlichen Schneeschmelze beschert sie den Rafting-Freunden unvergessliche Wellenritte. Eine sehr anspruchsvolle Rafting Strecke liegt zwischen Sousten und Sierre, Dieser Streckenabschnitt ist kurz aber ziemlich hart und daher eher für erfahrene Rafter geeignet. Weiter unten gibt es zwischen Sierre und Sion eine gemütlichere und auch für Anfänger gut geeignete Rafting Strecke. Wer extremes Rafting auf wilden Bergflüssen sucht, wird auf der Saane und der Landquart fündig. Beide Flüsse sind im Oberlauf sehr temperamentvoll und bieten jede Menge Wirbel, Strudel, Walzen und Stromschnellen. Bei der Fahrt auf der Saane zwischen der Vanel- und der Gérignozschlucht dürfte bei den meisten Bootsinsassen der Adrenalinspiegel und der Herzschlag kräftig steigen. Auch die Landquart im Kanton Graubünden hat es in sich. 11 Kilometer lang ist der Abschnitt zwischen Küblis und Schiers, auf dem man ständig gefordert ist, um den engen schnellen Fluss zu bezwingen. Die wahrscheinlich wildeste Rafting Strecke der Alpen kann man am Inn in der Giarsunschlucht im Unterengadin erleben. Zwischen Susch und Ardez stürzt sich der Fluss wild schäumend und tosend durch enge Felswände, bis man am Ende der „Höllenfahrt“ plötzlich einen friedlich dahinplätschernden Inn mit grünen Ufern und sanften Kühen erlebt.