Menschenrecht Verletzungen im Iran

Menschenrecht Verletzungen im Iran

Die Vereinwelle Zürich ist ein Menschenrechtsverein, der sich für die Menschenrechte und Freiheit im Nahen und Mittleren Osten einsetzt, überwiegend im Iran und Irak.
Die Verein Welle Schweiz hat ihren Hauptsitz in Zürich. Die Vereinwelle Zürich setzt sich Konfessionen übergreifend für Menschenrechte ein, insbesondere für die Gleichbereichtigungen von Frauen und Mädchen uns setzt sich für die Rechte von Flüchtlingen und Verfolgten ein. Die Verein Welle Zürich plant keine über Jahre hinweg gehende Projekte, sondern organisieren Notprojekte, die schnelles und konkretes Handeln von Nöten haben.
Der Verein Welle Schweiz vertritt die Ansicht, dass jeder das Recht auf Leben hat, in Freiheit leben sollte und sich sicher in seiner Umgebung fühlen sollte.
Daher engagieren sie sich gegen die Todesstrafe, da es gegen den Artikel 3 der Menschrechte verstößt und es eine grausame, unmenschliche und erniedrigende Strafe ist.
Die Menschenrechte beinhalten das Recht auf freie Meinungsbildung, das Recht auf freie Versammlung, das Recht seine Religion auszuführen und das Recht der freien Presse. Erst wenn das gewährleistet ist, können Menschen friedlich und würdig miteinander leben.
Viele Mitglieder stammen aus dem Iran und sind ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die selbst Opfer von Verfolgungen waren. Durch das Eintreten in den Verein Welle Zürich wurden viele Helfer verhaftet und gefoltert. Ihre Familie und Freunde wurden hingerichtet. Die heutigen Helfer leben im Exil, sofern deren Flucht gelungen ist und arbeiten aus dem Exil heraus weiter für die Erhaltung der Menschenrechte.
Neben den ehrenamtlichen Helfern aus den betroffenen Gebieten arbeiten Menschen aus den verschiedensten Arbeitsbereichen zusammen. So kommen Rechtsanwälte, Journalisten und Künstler aus allen Bereichen der Kultur zusammen und arbeiten an den Projekten. Andere Menschenrechtsorganisationen sind Projektpartner, die mit der Vereins Welle Schweiz in Zusammenarbeit ihre Erfahrungen miteinander austauschen.
Deren Verbindung besteht darin, dass alle die Menschenrechte wertschätzen und sie der Überzeugung sind, dass erst ein friedliches Zusammenleben erreicht werden kann, wenn alle sich dafür auch einsetzen.
Die Ziele des Vereins sind Aufklärungsarbeiten für Frauen und Mädchen zu leisten, in denen sie über ihre Rechte informiert werden, damit diesem einen sozialen und gesellschaftlichen Bewusstsein für ihre Bildung erhalten.
Es werden Unterstützungen in Form von Filmen, Büchern angeboten, die die Weiterbildung und Aufklärung für Frauen und Jugendliche zeigen.
Des Weiteren wird eine Verständigung zwischen Interkulturellen auf einer zwischenmenschlichen Basis abgehalten. Menschenrechtsverletzungen und Verfolgungen, die auch Folter und alle Arten der Hinrichtungen im Iran beinhalten, werden veröffentlicht, damit rechtliche Möglichkeiten in Kraft gesetzt werden und verhindert werden können.