Garten Sichtschutz bietet gewissen Schutz gegen Wind und Wetter

Wenn man einen Garten zur Verfügung hat, möchte man auch eine ruhige Zeit darin verbringen können. Daher entscheiden sich zahlreiche Menschen für einen Garten Sichtschutz. Zum einen hat man damit den Vorteil, dass man vor nicht gewollten Blicken beschützt ist, zum anderen bietet ein Garten Sichtschutz auch einen gewissen Schutz vor unangenehmen Wettereinflüssen. Darüber hinaus wird das Grundstück durch einen Zaun häufig optisch aufgewertet. Wenn man sich dazu entschließt, einen Garten Sichtschutz zu kaufen, hat man sehr viele Gestaltungsmöglichkeiten. Die Produzenten dieser Zäune sind in der Lage, sämtliche Kundenwünsche zu erfüllen.

Individuelle Anfertigungen für jeden einzelnen Garten sind ohne Probleme umzusetzen. Ein Zaun als Garten Sichtschutz kann auf verschiedenste Art und Weise gestaltet werden. In der Regel wird für einen Garten Sichtschutz ein Lärchenholz benutzt, weil dieses den Ruf hat, sehr stabil und langlebig zu sein. Der Vorteil vom Lärchenholz besteht auch darin, dass es äußerst pflegeleicht ist und trotzdem über Jahre lang gut aussieht. Nicht nur das Material ist von entscheidender Bedeutung, auch das Design sollte wohl überlegt sein. Lattenzaun, Bretterzaun, Rahmenzaun, Waagrechtzaun oder Sandwichzaun sind nur einige von vielen Gestaltungsmöglichkeiten wie man den Garten Sichtschutz auf seinem Grundstück arrangieren kann. Ein Klassiker ist der sogenannte Lattenzaun. Dieser bildet einen luftigen Abschluss des Grundstücks. Bei der Anfertigung kann man sich entscheiden, ob man die Latten breit- oder schmalseitig auf die Querriegel anbringt. Selbstverständlich sind die Höhe und der Abstand der Latten beim Garten Sichtschutz frei wählbar, wodurch man selbst entscheiden kann, wie viel Einblick man seinen Nachbarn in den Garten gewähren möchte. Wenn sich ein Gartenbesitzer in Gänze verschließen und keine Einblicke gewähren möchte, dann sollte er sich für einen klassischen Sichtschutzzaun entscheiden.

Damit man keinen Platz im Garten verliert, wird der Garten Sichtschutz in der Regel unmittelbar an der Grundstücksgrenze aufgebaut. Außerdem soll dadurch auch ein Schutz gegen Wind, Staub und Lärm geboten werden. In diesem Fall sind die Latten äußerst eng nebeneinander angeordnet. Aus diesem Grund kann das Regenwasser ohne Schwierigkeiten abrinnen. Der Garten Sichtschutz muss so im Fundament verankert werden, dass er selbst den größten Windlasten standhält. Damit der Sichtschutzzaun auch standhaft ist, sollte er entweder an einer Betonmauer montiert werden, oder durch Punktfundamente im Erdreich verankert werden. Die meisten Sichtschutzzäune, die angebracht werden, weisen eine Höhe von etwa 250 cm auf. Dadurch ist man in der Regel vor Blicken und Wind geschützt. Wenn 250 cm allerdings zu niedrig sind und man sich einen höheren Garten Sichtschutz aufbauen möchte, dann bedarf es dafür einer Genehmigung der Gemeinde. Um mögliche Probleme im Nachhinein zu verhindern, sollte man sich besser vorher über die Baunormen informieren.

Man muss sich auch dafür entscheiden, ob der Garten Sichtschutz waagrecht oder senkrecht ausgerichtet werden sollte. Bei neuen, modernen Häusern findet man immer häufiger einen waagrechten Sichtschutzzaun. Sehr beliebt sind die schräggestellten Lamellen. Dadurch hat man eine gewisse Durchsicht. Der Zaun bietet zwar einen äußerst guten Sichtschutz, doch zwischen den Lamellen kann immer noch Licht durchdringen. Dadurch erhält das Grundstück eine bestimmte Offenheit. Ein Garten Sichtschutz mit senkrechten Lamellen ist meistens in Gänze luftdicht. Hierbei handelt es sich um eine 100-prozentig blickdichten Sichtschutz. Auch der Lärm der Nachbarn und der Straßen wird davon optimal abgefangen. Darüber hinaus kann dadurch ein Durchwachsen der Nachbar-Sträucher vermieden werden.