Fruchtsäfte selber gemacht

Fruchtsäfte selber gemacht

Fruchtsäfte erfreuen sich seit jeher in jeder Altersgruppe größter Bedliebtheit. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Sie sind süß, sie sind lecker und sie sind aufgrund ihrer natürlichen Vielzahl an Vitaminen ausgesprochen gesund. Gerade zu den Erkältungszeiten im Herbst und im Frühjahr können Fruchtsäfte als kleine Vitaminbomben wahre Wunder bewirken und eine nahende Erkältung abwenden. Fruchtsäfte können selbstversätndlich in jedem Supermarkt oder Discounter erworben werden. Viel sinnvoller ist es jedoch diese selbst im häuslichen Umfeld herzustellen. Denn nur dann kann man den optimalen Geschmack und die Frische eines selbst produzierten Fruchtsafts genießen. Klassischerweise lässt sich jede beliebige Frucht mit einer handelsüblichen Zitruspresse auspressen. Dies erfordert ein wenig Geschick und auch ein wenig Kraft. Einfacher und komfortabler ist jedoch ein Smoothie Maker. Der Vorteil eines solchen Smoothie Makers gegenüber einer normalen Zitruspresse ist offensichtlich: er spart Zeit und schont die Nerven. Denn bei einer Zitruspresse ist es durchaus möglich, dass auch Bestandteile einer Frucht in den Fruchtsaft gelangen können, welche nicht in diesen mit hineinsollen. Beispielsweise sollte es unbedingt vermieden werden, dass die weiße Hautschicht von Zitronen, Limetten und anderen Zitrusfrüchten in den Fruchtsaft gelangt. Denn diese weißen Hautbestandteile sind sehr bitter und können den Fruchtsaft geschmacklich beeinflussen. Ein Smoothie Maker nimmt seinen Anwender diese wichtige Problematik ab und sorgt dafür, dass nur die Bestandteile der Früchte in den Fruchtsaft gelangen, welche auch in diesen hinein sollen. Egal ob Sie sich für eine Zitruspresse oder einen Smoothie Maker entscheiden, mit beiden Küchengeräten lassen sich eine vielzahl an Fruchtsäften herstellen. Der eigenen Kreativität sind dabei keine oder zumindest kaum Grenzen gesetzt. So erfreuen sich derzeit sogenannte „Grüne Fruchtsäfte“ besonderer Beliebtheit. Diese werden im Gegensatz zu klassischen Fruchtsäften nicht nur aus Früchten, sondern auch aus Wildkräutern wie beispielsweise Basilikum. Durch die Verwendung von Wildkräutern entsteht die markante grüne Farbe dieser Fruchtsäfte. Doch nicht nur hinsichtlich der Farbe unterscheiden sich „Grüne Fruchtsäfte“ von den klassischen Fruchtsäften, denn durch die Verwendung von Wildkräutern werden die Fruchtsäfte etwas würziger und kräftiger Geschmack. Ideal für all diejenigen, welche die klassischen Früchtsäfte für zu süß empfinden.