Eigentumswohnung oder Mietwohnung? Was ist besser?

Ein persisches Sprichwort lautet „Vier eigene Wände machen einen Menschen frei.“ Was aber steckt hinter dieser Weisheit? Ist ein eigenes Heim wirklich so erstrebenswert oder bringt eine Mietswohnung letztendlich mehr Vorteile mit sich? Die Seite http://www.immobilien-katalog.net/tipps/Eigentumswohnung_vs._Mietwohnung%3A_Die_Vor-_und_Nachteile.html führt wichtige Aspekte hinsichtlich dieser Entscheidung an.

Eine eigene Wohnung zu besitzen, steht bei vielen Menschen weit oben auf der Liste der Dinge, die sie erreichen wollen. Die Unabhängigkeit von anderen Personen, die Möglichkeit, selbstständige Entscheidungen zu treffen und im eigenen Heim tun und lassen zu können, was man will: Gründe gibt es viele. In der Tat eignen sich Eigentumswohnung über diese Träume hinaus noch für viele weitere erwünschte Zwecke. Die Investition in eine Wohnung ist eine Investition in die Altersvorsorge. Die Gewissheit, auch in höherem Alter stets ein Dach über dem Kopf zu haben, begründet für viele Leute den Kauf einer Eigentumswohnung. Des Weiteren ist eine solche Anschaffung eine gute Möglichkeit zur Kapitalanlage, da bei einer Vermietung monatlich Geld auf das eigene Konto zurückwandert.

Gegen den angeführten Freiheitsaspekt einer Eigentumswohnung lässt sich allerdings auch schnell ein Argument finden: Wer eine Wohnung besitzt, ist weniger flexibel hinsichtlich der Wahl seines Wohnortes oder des Arbeitsplatzes. So kann eine Eigentumswohnung beispielsweise nur selten „von heute auf morgen“ verkauft werden, ohne preisliche Einbußen hinnehmen zu müssen. Ein weiterer Aspekt, der den Besitzer einer Eigentumswohnung womöglich einschränkt, ist, dass nach einer so teuren Anschaffung weniger Geld zur freien Verfügung steht. Die flexiblere Alternative, die gleichzeitig viele weitere negative Aspekte der Eigentumswohnung beiseiteschafft, stellt die Mietwohnung dar. Diese hat den Vorteil, dass sie den Mieter nur kurzfristig an einen Ort und somit auch an die dort gegenwärtigen Lebensumstände bindet. Nach Ablauf einer – relativ kurzen- Kündigungsfrist ist die Person wieder „frei“. Für einen flexiblen Lebensstil ist das vorhandene Geld verfügbar, nicht in eine Immobilie investiert.

Den Traum vom eigenen Haus lassen sich viele Personen trotz dieser positiven Aspekte einer Mietwohnung aus gutem Grund nicht nehmen. Die Entscheidung muss stets individuell getroffen werden und sowohl an Alter, Beruf, Verwurzelung in der Heimat als auch die finanzielle Situation der jeweiligen Personen angepasst werden.