Brandschutz bei Elektromotoren und anderen Elektrogeräten

Elektrische Motoren und andere Geräte sind immer wieder die Ursache für Brände, da diese schnell überstrapaziert sein können, was dann in der Regel mit hohen Temperaturen einher geht. Stimmen dann dazu gewisse Umstände, kann es natürlich leicht zum Brand kommen. Selbstverständlich gibt es aber auch genügend Wege, dies zu verhindern. Einige der wichtigsten Punkte, welche man unbedingt beachten sollte, sind die nachfolgenden.

Korrekter Motor verwenden

Das Erste was für die Sicherheit natürlich getan werden muss, ist die Verwendung vom richtigen Motor. Es gibt tatsächlich sehr viele Elektromotoren, wobei jeder in anderen Situationen angewendet wird. Nutzt man zum Beispiel bei einer Maschine ein Motor, welcher für weniger Belastung ausgelegt wurde, kann das schnell zu Problemen führen. Falls nicht sicher, darum unbedingt mit dem Hersteller Rücksprache nehmen. Und falls nötig den Motor wechseln.

Motorschutzschalter und andere Sicherungsvorrichtungen

Diverse Sicherungsvorkehrungen sollten natürlich getroffen werden. Ein entsprechender Motorschutzschalter muss zur Anwendung kommen und auch im Schaltschrank muss die korrekte Sicherung montiert sein. In der Regel sollte dies so von einem Kontrolleur abgenommen werden. Auch hier kann in der Regel der Hersteller oder Verkäufer des Elektromotors helfen.

Motor freistehend halten

Der Motor sollte auf keinen Fall als Ablagefläche oder ähnliches genutzt werden. Ein Motor wird im Betrieb immer heiss und eine Belastung oder Überdeckung führt immer dazu, dass die Erhitzung noch grösser ist. Handelt es sich um einen brennbaren Stoff, kann dieser leicht Feuer fangen.

Korrekte Anwendung

Nur geschultes Personal sollte einen Elektromotor jeglicher Art nutzen. Je nach Motor und Maschine kann eine falsche Benutzung Probleme bringen und im schlimmsten Fall zu einem Brand führen. Insbesondere die Über- oder auch Unterbelastung können schädlich sein.