Biathlon Ausrüstung: Das Gewehr

Biathlon ist eigentliche eine Militärsportart, die später zivil und dann auch olympisch wurde. Der wesentliche Ausrüstungsteil von einem Biathleten ist das Gewehr. Bis in Jahr 1977 wurden für Biathlon Veranstaltungen Großkalibergewehre verwendet. Hier betrugen die Schießentfernungen 100 m im Stehen und 150, 200 und 250 m im Liegen. Seit dem Jahr 1978 verwendet man leichte Kleinkalibergewehre, und zwar mit Kaliber 22. Das Gewicht von diesen Gewerben liegt zwischen 3,5 Kilo und 6 Kilo. (Infos bei http://www.biathlon-sportart-infoseite.de)Der Biathlet darf keine automatischen oder halbautomatischen Gewehre verwenden. Die Schießentfernung liegt stehend und liegend bei 50 m. Gewehr und Munition muss der Sportler während des Wettkampfes immer bei sich führen. Am Visier befindet sich ein Diopter, welcher keine vergrößernde Wirkung haben darf. Das Korn am Visier ist auswechselbar und kann bei schlechter Sicht gewechselt werden.

Norwegen Land des Wintersports

Norwegen gilt als Land des Wintersports. Darum ist Norwegen immer eine Reise wert – nicht nur für Sportler. Bereits vor der eigentlichen Urlaubsreise nach Norwegen können Sie sich detailliert über Ihr Reiseziel informieren, zB bei http://www.urlaub-in-norwegen-24.de/ oder sich so einen ersten Eindruck verschaffen. So werden Sie keine schlimme Überraschungen erleben, wenn Sie anreisen und wissen, was Sie erwartet. Auf Reiseportalen kann man neben Infos auch Erfahrungswerte erhalten, die auf die einzelnen Hotelanlagen und Regionen eingehen. Desweiteren helfen Preisvergleiche, die besten Angebote für das ensprechende Reiseziel zu finden. Das Buchen einer Reise lässt sich gleichermaßen über das Web bewerkstelligen.

Reise auch im Winter
Die Tourismusbranche hat sich auf Grund des Internets sehr verändert. Man ist keinesfalls abhängig von dem Reisebüro und kann alle Details der Urlaubsreise selbst im Netz buchen. Da die Deutschen gerne sowie sehr viel reisen, gingen die Veränderungen vor allem in Germany schnell vonstatten. Von Vorteil ist dies natürlich gerade für die deutschen Touristen. Die Angebote sind übersichtlich und in Sekundenschnelle findet man den kostengünstigsten Preis. Natürlich ist eine Buchung im Web nicht etwas für jeden und viele bevorzugen nach wie vor das Buchen in einem Reisebüro.