Abenteuer Urlaub

Selbst in Zeiten von Pauschaltourismus steckt in fast jedem Reisenden doch ein kleiner Abenteurer. Gut es gibt immer ein paar Leute, die wollen zum Bespiel, dass es in Spanien genauso ist wie in Berlin, nur mit Sonne und Meer. Sie möchten, dass alle Deutsch sprechen, besonders das Hotelpersonal und der Strandliegenvermieter,  aber auch der Bankangestellte oder der Passkontrolleur am Flughafen. Ok, in Zeiten des Euros und des Schengen-Abkommens, trifft der gemeine Urlauber kaum noch auf Bankangestellte oder Passkontrolleure.  Aber wenn, dann sollten sie besser Deutsch sprechen.

Allerdings: Die meisten Urlauber fahren ins Ausland, um es mal anders zu haben, als daheim. Sie freuen sich, wenn sie mal wieder ihr Schulspanisch, Schulenglisch oder Schulfranzösisch aus den Abstellkammern ihres Hirn hervorholen können. Und was da noch alles drin war! Man konnte sich fast perfekt unterhalten mit den Einheimischen: Donde esta usted? Was hieß das mal noch? Hola que passa? Dove devo scendere per andare al centro? Je veux aller au marché. Où est-il?  Herrlich! Das macht so einen Spaß! Besonders wenn man die Antworten auch noch versteht.

Es gibt aber neben inner- und außereuropäische multiglossalen  Abenteuern auch solche Abenteuer, bei denen es gefährlich zugehen kann. Klettern in den Rocky Mountains, Rafting im Regenwald und mit dem Fahrrad durch die Sahara auf den Spuren der Gewürz-Karawanen. Es gibt nichts, wofür sich nicht jemand finden würde. Und das ist auch völlig in Ordnung. Gerade bei unseren durchstrukturierten Tagesabläufen in Deutschland ist die Sehnsucht nach etwas Abenteuer verständlich und nachvollziehbar.  Allerdings ist es wichtig daran zu denken, dass so ein Abenteuer auch schmerzhaft enden kann und man den Arzt aufsuchen oder ins Krankenhaus gehen muss. Eine Sorge weniger hat man, wenn man für diesen Fall vorgesorgt hat und eine Auslandsreisekrankenversicherung  abgeschlossen hat. Die Auslandsreisekrankenversicherung der HanseMerkur kann man beispielsweise online abschließen bis kurz vor Reiseantritt. Das ist sehr praktisch.  Die Auslandsreisekrankenversicherung zahlt für Arzt, Medizin, Krankenhaus, provisorische Zahnbehandlungen. Wenn es ganz schlimm  kommt, steht sie sogar für den extrem teuren Krankenrücktransport ein. Daher ist diese Versicherung ein Muss und das nicht nur für echte Abenteuer-Urlauber.